StartÜber Uns

Über Uns

Wir sind eine Gruppe von Yogis, die sich aus den unterschiedlichsten Traditionen kommend, zusammengeschlossen haben und pflegen Kontakt und Verbindung zu allen Linien des Yogischen Buddhismus. Die Rime Bewegung, eine von Offenheit geprägte Einstellung, gegenüber allen Übertragungslinien ist uns wichtig. Die Übertragungslinie von Dudjom Lingpa und seiner Inkarnation Dudjom Rinpoche , einem Mystiker, Poet, Historiker, Verfasser zahlreicher Bücher, Dzogchen u.-Tantrischen Meister und einem Tertön, verbindet uns als gemeinsame Meditationsmethode.

Dudjom Rinpoche (1904-1987)

 

Lehrer, die uns besuchen:

 

Tulku Theglo gilt als einer der höchsten noch lebenden Meister in der Nyingmatradition. Er steht in der direkten Familienlinie von Dudjom Lingpa, und sein Vater, Tertön Kunzang Nyima, gilt als Ausstrahlung von Dudjom Lingpa.

 

Pema Dorje Rinpoche wurde 1942 in einer Ngakpa Familie geboren, die aus dem Gebiet Dolpo entstammt.Er wurde als eine Inkarnation von Padampa Sangye anerkannt. In seiner Jugend praktizierte er den Thröma Nagmo- Zyklus von Dudjom Lingpa, den er von Golok Serta Rinpoche empfing. Seine Lehrer waren unter anderem Dudjom Rinpoche, Serta Rinpoche und Kunzang Dorje Rinpoche.

Tilmann Reiss bekam durch Reisen in den 90er Jahren nach Indien und Nepal erstmals Kontakt zu traditionellen Lamas und Yogis. Stets wurde er in den Klöstern und Studienorten offen und freundlich aufgenommen. Die Lebendigkeit und hohe Wirksamkeit dieses kostbaren Wissens fasziniert und beeindruckt ihn bis heute immer wieder neu. Inzwischen gibt er sein fundiertes und vielfältiges Wissen in Seminaren, Workshops und Ausbildungen weiter. Den examinierten Lehrer unterstützen hierbei sein pädagogischer Hintergrund und seine langjährige Erfahrung in der Jugend- und Erwachsenenbildung. Seine Vision ist es, die Vielfalt und Lebendigkeit des ursprünglichen tibetischen Buddhismus und seinen Heilmethoden im Westen stärker zu etablieren und einem interessierten und offenen Publikum zur Verfügung zu stellen.

 

Lama Inge Zangmo machte ihre erste Begegnung mit dem Buddhismus 1977, als sie S.E. Kalu Rinpoche traf. Während er im Jahr 1980 eine Grüne Tara-Ermächtigung gab, traf sie ihre beiden wichtigsten Lehrer, H.E. Gyaltrul Rinpoche und S.E. Chagdud Rinpoche. Unter der Anleitung Chagdud Rinpoches führte sie eine Drei-Jahres-Klausur durch. Im Jahr 1987 ordinierte Chagdud Rinpoche sie als ein Lama der Nyingma-Tradition des tibetischen Buddhismus. Seit dieser Zeit übernahm Lama Inge die Verantwortung für das Dharmazentrum Padma Ling in Spokane, Washington.

 

Ngakpa Karma Lhundup Rinpoche ist ein Ngakpa der Nyingma-Linie des tibetischen Buddhismus. Seine Belehrungen sind einfach, direkt, humorvoll und auf den Alltag anwendbar. Er spricht fließend Englisch und hat Verbindungen mit Menschen unterschiedlichster Herkunft geknüpft, während er rund um die Welt reiste.Er spezialisierte sich auf das Dudjom Tersar, die Nördlichen Schätze (Changter) und die Dzogchen-Tradition. Karma Lhundup Rinpoche führt verschiedene alte tibetische Ritualen, Riten und Zeremonien für das Leben, Sterben und die Zeit nach dem Tod aus. Ngakpa Karma Lhundup Rinpoche wurde als Reinkarnation von Wariktsel Thokme, eines  tibetischen Mahasiddha des 19. Jahrhunderts anerkannt. Die Anerkennung fand durch Kyabje Hungar Dorje Rinpoche und Terton Kusum Lingpa Rinpoche statt. Mahasiddha Wariktsel Thokme war einer der Herzenssöhne oder Hauptschüler von Do Khyentse Yeshe Dorje. Seine wichtigsten Lehrer sind Seine Heiligkeit der Dalai Lama, Kyabje Trulshik Rinpoche, Kyabje Taglung Tsetul Rinpoche, Kyabje Khamtrul Rinpoche Jamyang Dondup, Ngakchang Yeshe Dorje Rinpoche und Lama Lungtog Gyalten.

 

Tulku Lobsang ist ein hoher buddhistischer Meister und ein angesehener Doktor der tibetischen Medizin und Astrologie. Er wurde im Alter von 13 Jahren als die 8. Inkarnation des Tulku Nyentse inthronisiert. Der letzte Nyentse Lama war das spirituelle und weltliche Oberhaupt der Nyentselinie und Lama von dreizehn Klöstern. Nach der Inthronisation erhielt Tulku Lobsang eine intensive Erziehung und Ausbildung in verschiedenen Richtungen des tibetischen Buddhismus, des Bön, der tibetischen Medizin sowie der Philosophie und Astrologie in verschiedenen Klöstern in Tibet und Indien, u.a. im Gaden Shartse Kloster in Südindien. Jedes Jahr reist Tulku Lobsang durch Europa, Asien und Amerika, um sein Wissen an seine Studenten weiterzugeben, vor allem seinen speziellen Fachbereich der Kunst des Heilens und die Wissenschaften der Medizin und Astrologie. Es ist ihm ein großes Anliegen, dass sich durch den kulturellen Austausch das Leiden in der Welt verringert. Seine natürliche und einfühlsame Art zu unterrichten machen ihn zu einem wertvollen Vermittler der tibetisch-buddhistischen  Tradition.

Newsletter


Wenn Du Dich in unseren Newsletter eintragen möchtest, trag bitte unten Deine Emailadresse ein: