Start

TULKU THÖNYON SAMDRUP

AKTUELLE ÄNDERUNG: DER KURS WIRD VERSCHOBEN AUF DEN 27.01.-29.01.17!!!


MANNHEIM 27.01. - 29.01.2017

 
  • Freitag, 27.01.2017
    • 19:00 Uhr Vortrag: DER AUTHENTISCHE WEG DES CHÖDPA
      Die Lehren der Machik Labdrön in einer modernen Welt
      Kosten 15 Euro /Mitglieder 10 Euro

  • Samstag, 28.01.2017
    • 10:00 - 12:00 Uhr Chödbelehrungen und Praxis
    • 14:00 Uhr Fortsetzung der Belehrungen, im Anschluss Einweihung „Das Tor zum Himmel“
      Kosten 70 Euro/ Mitglieder 60 Euro
    • 19:00 Uhr Chöd Heilungsritual
      Kosten auf Spendenbasis

  • Sonntag, 29.01.2017
    • 10:00 Uhr Einweihung in die Achi Chökyi Drölma
      im Anschluss Belehrungen zu:
      Yidampraxis, Orange Achi, Achi mit ihrem Gefolge, Achi Sangchö
      Kosten 70 Euro / Mitglieder 60 Euro
 
Thönyon  Samdrup  Tulku,  geb. 1968 in Wien. Buddhist seit 1984. Lama ist  ordiniertes  Mitglied  der  so  genannten  weißen  Sangha,  welche  man  auch als  Ngakpas  bezeichnet.  Praktizierende,  die  im  Gegensatz  zu  den  ordinierten  Mönchen  verheiratet  sein  können und  kein  klösterliches  Leben  führen.
2011  wurde  Tulku  Thönyon  von  Lama Tsering  Wangdu  Rinpoche  sowie  von Lama Tsewang Tsedar Rinpoche als Reinkarnation  (Tulku)  eines  Schülers  des berühmten  indischen  Mahasiddhas  Padampa Sangye erkannt. Er ist Praktizierender des Chöd und hat große Erfahrung in Heilungsritualen sowie in Astrologie, ebenso wie in der Praxis des Phowa – der Bewusstseinsübertragung  im  Moment des Todes. Er hält Einweihungen und Belehrungen  in  den  Nyingma  –  Kagyudpa Traditionen und ist versiert in der Chödtradition  der  Machik  sowie  der  Termalinien des Chöd. Er erhielt Einweihungen und Belehrungen von S.H. Dalai Lama, S.H.  Chetsang  Rinpoche,  Tsewang  Tsedar Rinpoche, Tsa Ugh Rinpoche, Pema Dorje  Rinpoche,  S.E.  Chenga  Rinpoche,  Tsering  Wangdu  Rinpoche usw. Er  lehrt  Chöd  und  Phowa  in  verschiedenen  Traditionen,  Heilungsriten  und  Heilung  durch  Mantras.
www.buddhismus.co.at
 

 

Dreijahreskurs – Khandro Thugthig, der Zyklus der Herzessenz der Dakini
mit Tilmann Reiß und Jürgen Dörsam


am Samstag/Sonntag, 03./04. Dezember 2016, jeweils um 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Preis: 80€ / Mitglieder 70€ / Kurswiederholer 20€


 

Lama Sönam ist am Freitag, den  4. November bei uns im Ngakpahaus.
19.30 Uhr Shine, oder Meditation der Gedankenruhe und Erläuterungen dazu mit Lama Sonam
Kosten 15 Euro / Mitglieder 10 Euro


 
LAMA SÖNAM, geboren 1951 in Paris, kam durch einen Film über Milarepas Lebensgeschichte zum Buddhismus. Sein erster Lehrer, Kalu Rinpoche, hat seine Entwicklung weitgehend geprägt, gefolgt von Gendün Rinpoche, Shamar Rinpoche und Jigme Rinpoche.

Seit 1997 ist er zuständig für das Zentrum „Dhagpo Dargye Ling“, in der Dordogne, Frankreich, das inzwischen ein Bodhi Path Retreat-Zentrum ist. Lama Sönam unterrichtet seit vielen Jahren in Deutschland und Frankreich.

Die Shinemeditation ist eine Achtsamkeitsübung in der Stille, wobei man sich auf ein Objekt konzentriert; hierbei wird häufig der eigene Atem gewählt.

 

 

Sabchu Rinpoche ist am 25. und 26. Oktober im Ngakpa Haus.
Dienstag 19:00 Uhr Einweihung Grüne Tara  Kosten 30 Euro/Mitglieder 25 Euro     Hier können Sie sich anmelden.
Mittwoch 17:00 Uhr Erklärungen zur Puja  Kosten 30 Euro/ Mitglieder 25 Euro      Hier können Sie sich anmelden.
 


 
Die Grüne Tara ist eine der beliebtesten weiblichen Buddhas. Sie ist bekannt  für ihr aktives Mitgefühl. Sie hilft bei allen Arten von Ängsten und der Verwirklichung von Wünschen und gilt als schneller Weg zur Befreiung-
 
Sabchu Rinpoché was born in Nepal. The late 14th Shamar Rinpoché formally recognized him as the 5th incarnation of Sabchu Rinpoché during the transmission of the Tersar empowerments given at Nagi Gompa by the late Tulku Urgyen Rinpoché. The young Sabchu Rinpoché was presented with his robes before all who were present, including the four Karma Kagyu regents and many other important figures of the Karma Kagyu lineage. The formal ceremony took place twice, first in Rumtek Dharma Chakra Centre, and then in the monastery of Swayambhu.
Rinpoché moved to the Swayambhu monastery at an early age and began studying Tibetan language and the fundamental practices of the Karma Kamtsang lineage. He received many empowerments, reading transmissions, and instructions from great masters, beginning with the New Treasure collection given by the late Tulku Urgyen Rinpoché. The late Dilgo Khyentsé Rinpoché conferred the three Dzogchen collections; the late Tenga Rinpoché gave the reading transmission of the Tengyur, the translated treatises; Nyenpa Rinpoché gave the reading transmission of the Kangyur, the translated teachings of the Buddha; Trangu Rinpoché gave the Kagyu Ngak Dzö, the Tantra Treasury empowerments; the late Pénor Rinpoché conferred the Rinchen Terdzö, the Treasury of Precious Termas; Sakya Trizin gave the Druptab Küntü, the Compendium of Sadhanas; Luding Khenchen Rinpoché gave the Gyüdé Küntü, the Compendium of Tantras; and the late Shamar Rinpoché transmitted the empowerments and reading transmission of the Chigshé Kündröl, the empowerment collection by Ninth Karmapa Wangchuk Dorjé. Sabchu Rinpoché also received many practice instructions from different qualified meditation masters. He studied the scriptures and philosophical treatises under Khenpo Shenpen, and later with under Khenpo Chödrak Rinpoché at the Karmapa International Buddhist Institute.
He spent one year practicing Chöd in Pharping. At the age of eighteen, he began a three-year retreat in Pharping under the guidance of Maniwa Sherab Gyaltsen Rinpoché. There, Rinpoché received the Karma Kamtsang transmissions traditionally practiced in retreat. Afterwards, he began traveling and teaching in Europe and North America. After traveling and teaching for several years, Rinpoché noticed the power of visual media. Seeing film as a helpful contemporary lens for contemplative inquiry, he decided to pursue a Bachelor’s degree in Film and Media Production. Sabchu Rinpoché translates English, Tibetan, Hindi, and Nepali, and he brings these linguistic abilities to his work.


 

Mannheim, 13.10.2016, Donnerstag, 19.00 Uhr Kosten 30 Euro/ Mitglieder 25 Euro

 
Amitayus Einweihung von Ratna Lingpa.  Die Essenz aller Langlebenseinweihungen, wird Tulku Sonam uns übertragen.

Tulku Sonam Choedup Rinpoche



Tulku Sonam Choedup Rinpoche wurde in Minyak in Osttibet geboren. Mit neun Jahren wurde er als Wiedergeburt von Tulku Drachun Rinpoche erkannt. Im renommierten Serta-Kloster in Larung Gar absolvierte er die monastische Schule sowie die höheren Studien in buddhistischer Philosophie bei Khenpo Jigme Phuntsok, einem berühmten Meister der Nyingma-Tradition in Tibet und engen Vertrauten S.H. Dalai Lama.
Im Alter von 23 Jahren kehrte Tulku Sonam in die Nähe seines Dorfes zurück und meditierte drei Jahre in einer Höhle.
1998 floh er über Nepal nach Indien. In Dharamsala erhielt er Belehrungen und Einweihungen von S.H. Dalai Lama und reiste von dort nach Bodhgaya. Dort wurde er von S.H. Penor Rinpoche in das Kloster Namdroling in Südindien eingeladen, wo er bis jetzt seine Studien fortführt.
2007 kam Rinpoche zum ersten Mal nach Europa um in einigen Ländern seine Lehrtätigkeit aufzunehmen. Im Sommerhalbjahr (April bis September) ist seither sein Wohnsitz in Deutschland.
Seine Hauptgebiete sind Dzogchen und tibetische Astrologie. In Deutschland lehrt er die klassischen Meister seiner Tradition, z.B. Patrul Rinpoche. Tulku Sonam hat sämtliche Einweihungen der Nyingma-Tradition erhalten.


 
Satsang mit Martin Erdmann

jeweils an diesen Sonntagen:
16.10 Sonntag 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
06.11 Sonntag 19.00 Uhr - 20.30 Uhr 
20.11 Sonntag 19.00 Uhr - 20.30 Uhr 
 
Preis: 15€


Satsang heisst: "Gemeinschaft in Wahrheit".

 

Die Wahrheit ist:  

Du bist nicht das, was du zu sein glaubst:

Du bist nicht schwach oder stark, erfolgreich oder ein Versager. Das alles sind Vorstellungen, mit denen sich das reine Bewusstsein identifiziert hat.

Das Ergebnis ist das "Ich", einer Blockade gleich, die sich in den freien Fluss des Lebens stellt.

Im Satsang sehen wir, wie es zu dem Ich kommt, das uns hindert und hemmt. So kann es sich auflösen, so dass das Wasser des Lebens wieder frei fließen kann.

Mit einem erwachten Lehrer zusammenzukommen, ist eine große Gnade. Es findet ein Energiegeschenk statt, während sich eine selige innere Freiheit auftut.

Du siehst: ICH BIN ganz einfach



Martin Erdmann, der 1941 in Lodz, Polen, Geburt annahm, wurde als eine Inkarnation Vivekanandas erkannt. Einen eigentlichen Lehrer auf diesem Planeten hatte er in dieser Verkörperung nicht. Ramana Maharshi war es, der ihm im Wachtraum erschien, um ihn auf die Wiederentdeckung seiner wahren Natur vorzubereiten. Dies geschah während der Lektüre der Mulamadhyamakakarika, dem Hauptwerk des großen buddhistischen Weisen Nagarjuna. Da offenbarte sich Martin die Welt der Erscheinungen als reine Leere, welche die selige Fülle ist. In einer inneren Erfahrung geschah das, die ihn nicht mehr verließ. (www.satsa.de, Martin)

Groß ist unsere Freude, dass nach längerem Bitten Martin bereit war, sich als der frühere Vivekananda erkennen zu geben.
 

 

Möchtest du Tibetisches Yoga professionell und in seiner ganzen Tiefe lehren oder nur viel mehr über das Tibetische Yogasystem erfahren?

Ab Juli 2016 bietet das NGAKPA-HAUS Mannheim eine AUSBILDUNG zum

LEHRER/IN für TIBETISCHES YOGA an.

Die Ausbildung richtet sich nicht nur an zukünftig praktizierende Yogalehrer/innen, die ihre Leidenschaft zu ihrem Beruf machen wollen, sondern auch an alle Yoga-Praktizierende, die ihr Wissen vertiefen möchten oder einfach zur persönlichen Weiterentwicklung.

Die Ausbildungsinhalte sind:

  1. 12 Yogaübungen in Theorie und Praxis 
  2. Überblick und Geschichte des Tibetischen Yogas 
  3. Philosophie und Ziele des Tibetischen Yogas
  4. Chakren und Energiesystem in der Tib.Tradition 
  5. Grundlagen der Tibetischen Medizin 
  6. Meditation 
  7. Umgang mit Krisen 
  8. Mantra, Mudra und Ritual
  9. Fünf Elemente

 
Das Tibetische Yoga ist für Menschen aller Altersgruppen geeignet, für Kinder ebenso wie auch für ältere Menschen. Jede Übung ist auch auf einem Stuhl sitzend ausführbar. Wer an 14 Kursen teilgenommen hat, erhält ein Zertifikat.
Der 1. Kurs beginnt am 24.Juli um 14.00 - 18.00 Uhr und kostet 60 Euro
Die Kurse finden jeweils an 2 Sonntagen im Monat statt. Im August ist unterrichtsfrei.
Einstieg ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Es besteht auch die Möglichkeit an einzelnen Kursen teilzunehmen, falls Plätze frei sind.

Weitere Termine zur Yogaausbildung:
 
25.9  14.00-18.00 Uhr
9.10.  14.00-18.00 Uhr
16.10. 14.00-18.00 Uhr
30.10. 14.00-18.00 Uhr
13.11. 14.00-18.00 Uhr

Die Ausbildung steht unter der Leitung von

Tilmann Reiss

 

 

Anmeldung oder Fragen zu den Kursen:

 

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Tel.: +49(0)6204-9385563

 

 Das Meditations-Haus finden Sie im Herzen der Stadt Mannheim

 

 Ngakpa-Haus  Gemeinschaft für Meditation

 

Newsletter


Wenn Du Dich in unseren Newsletter eintragen möchtest, trag bitte unten Deine Emailadresse ein:




Willkommen im Ngakpa Haus Mannheim

In unserem Zentrum haben wir ein regelmäßiges Kursangebot. Neben wöchentlichen Terminen, wie Tibetisches Yoga und Meditation, finden auch Veranstaltungen mit spirituellen Meistern statt.